Zurück zur Startseite
SR Stromtankstellen   So funktioniert das Aufladen Ihres E-Autos   E-Auto laden mit der SR-Stromtankkarte

So funktioniert das Aufladen Ihres E-Autos

Das Aufladen von Elektrofahrzeugen ist genauso einfach, wie man es sich vorstellt:
Das E-Auto wird via Ladekabel mit einer Steckdose oder Ladestation verbunden – und schon wird „vollgetankt“. Tanken Sie an öffentlichen Stromtankstellen, wird die geladene Energiemenge automatisch dem Anbieter mitgeteilt und abgerechnet. Bei SR funktioniert das mittels der SR-Stromtankkarte.

Stecker - Typ 2 Menneckes-Stecker ist Standard

Die Säulen der SR verfügen über den Typ 2 Menneckes-Stecker mit 22 kW Wechselstrom. Dadurch ist ein gegenüber der Haushaltssteckdose sechsmal schnelleres Laden ermöglicht. Da der Typ 2 Menneckes-Stecker im Januar 2013 durch die EU-Kommission als europäischer Standard festgelegt wurde, erhalten Sie beim Kauf Ihres Elektroautos in der Regel ein entsprechendes Ladekabel bzw. einen Adapter vom Hersteller.

Zuhause aufladen?

Beim Ladevorgang eines Elektroautos werden Leitungen und Steckdosen über einen längeren Zeitraum mit hohen Stromstärken beansprucht. Dass die normale Haussteckdose da mitspielt, ist nicht zu 100 Prozent sichergestellt; im Zweifel sollte ein Fachmann hinzugezogen werden, der Installation und Zustand der Steckdose prüft.

Dauer - So schnell kann's gehen...

Die Zeit, die zum „Volltanken“ benötigt wird, ist abhängig von verschiedenen Faktoren: Kann das Fahrzeug dreiphasig oder nur einphasig laden? Wie groß ist die Batterie? Wie sind die Fahrzeugeinstellungen? Über den Daumen lässt sich sagen, dass die durchschnittliche Ladezeit von ca. sechs Stunden (1-phasiges Laden mit 3,7 kW) bis zu einer knappen Stunde (3-phasiges AC-Laden mit 22 kW) reicht.

Sicherheit - Ausgeklügelte Schutzsysteme

Einige Kunden fragen vor dem Kauf eines E-Autos nach der Sicherheit beim Aufladen. Befürchtet wird etwa ein Stromschlag beim Bedienen der Ladesäule.
Diese Sorge ist vollkommen unbegründet. Die Säulen verfügen über ein Schutzsystem, das den Fahrer und die Stromtankstelle vor Schaden bewahrt. Außerdem sind die Ladesäulen so konzipiert, dass erst nach dem Verbinden von Stecker und Elektrofahrzeug der Strom fließt. Oder andersherum: Ist keine Verbindung vorhanden, bleibt die Steckdose spannungsfrei. So wird auch bei Regen oder Schnee die Gefahr eines Stromschlags gebannt.
„Und was passiert, wenn ein Unbefugter das Ladekabel herauszieht?“ Auch auf diese Frage gibt es eine eindeutige Antwort: Das kann nicht passieren. Sowohl eine elektrische als auch eine manuelle Verriegelung sorgen dafür, dass nur der E-Auto-Besitzer das Ladekabel wieder entfernen kann.

Aktuelle Meldungen

15. Jan. 2018

Stromversorgung in Borchel wieder hergestellt

Weiterlesen …

29. Nov. 2017

Gaspreise bleiben stabil

Weiterlesen …

16. Nov. 2017

Neues Kompendium für "Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2017/2018" jetzt verfügbar

Weiterlesen …

SR Natur

SR Natur

 

Wechseln ist ganz
einfach!

Unser Ziel ist es, die Energiewende zur dezentralen und regenerativen Energieversorgung voran zu treiben. mehr

Visselhövede

Erdgas und Strom der Stadtwerke Rotenburg jetzt auch in Visselhövede
mehr

Entstörungsdienst 24 h

0 42 61 - 675 55

für Visselhövede
Avacon AG
Gas     0800 - 428 22 66
Strom  0800 - 028 22 66