Loading...

Stadtwerke springen ein: Energieanbieter EnVersum insolvent

 

Wieder ist ein Stromanbieter pleite. Diesmal trifft es den  Anbieter EnVersum, der Insolvenz angemeldet hat. Dem Unternehmen wurden die Bilanzkreisverträge durch Gaspool und Tennet gekündigt. Damit die Kunden weiterhin versorgt sind, springen die Stadtwerke Rotenburg als Grundversorger ein und übernehmen unbürokratisch die Grundversorgung mit Strom und Gas. „Das ist für uns eine Selbstverständlichkeit,“ so Reinhard David, Geschäftsführer der Stadtwerke Rotenburg. Kunden, die aktuell von der Insolvenz betroffen sind, sollten trotz gewährleisteter Stromlieferung durch die Stadtwerke Rotenburg ihren alten Liefervertrag bei EnVersum kündigen. Der Kunde hat ein Sonderkündigungsrecht, da der Anbieter EnVersum nicht mehr liefern kann. Um Kosten doppelt laufender Stromverträge zu vermeiden, sollten Kunden immer sofort kündigen, wenn der Anbieter insolvent ist. Zu allen Fragen informieren die Mitarbeiter des Kundencenters der Stadtwerke Rotenburg, Telefon 04261-675 0.

 

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren:

Was ist ein Block-Heizkraftwerk (BHKW)?

Was genau ist das BHKW, das Gerät, das Wärme und Strom gleichzeitig erzeugt? Für wen kommt der Einsatz eines BHKW in Betracht? Erfahren Sie mehr auf unseren Business-Wärme Seiten für Geschäftskunden

Erfahren Sie mehr

Strom aus der Natur

Homeoffice, E-Mobilität und noch viel mehr - der dafür nötige Strom ist aus dem Alltag nicht wegzudenken. Gehen Sie den ersten Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Helfen Sie mit, unsere Natur zu bewahren. Wechseln Sie zu Ökostrom!

Erfahren Sie mehr

Energietipps

Wenn man sich nicht selbst bewegt, bewegt sich nichts. Sie können viel mehr zum Umweltschutz beitragen, als Sie denken. Und das durch oft nur kleine Veränderungen im Lebensstil.

Erfahren Sie mehr