Loading...

Pressespiegel Übersicht

ROTENBURGER KREISZEITUNG

Von Ann-Christin Beims.
Es geht wieder los in der Gastronomie auf dem Rotenburger Flugplatz. Nach drei Monaten Leerstand soll es mit Sushi und Bowls weitergehen: Zwei Bremer Geschäftspartner eröffnen dort eine Filiale von „Moin Sushi“.

ROTENBURGER KREISZEITUNG

Von Judith Tausendfreund.
Seit April 2021 halten die Stadtwerke Rotenburg ein Carsharing-Angebot in Visselhövede vor. Es lohnt sich allerdings kaum, nur vier Buchungen monatlich gibt es im Schnitt. Die Bedingungen auf dem Land sind einfach andere als in der Stadt, erklären die Stadtwerke.

ROTENBURGER KREISZEITUNG

Von Guido Menker.
Die Stadtwerke Rotenburg (SR) erschließen sich ein neues Geschäftsfeld und bieten ab sofort auch Glasfaseranschlüsse an. Nicht nur in Rotenburg. Das teilt SR-Geschäftsführer Volker Meyer mit. Bis das schnelle Internet aber via SR in den Häusern landet, dauert es noch ein paar Monate.

ROTENBURGER KREISZEITUNG

Von Guido Menker.
Es kann sich lohnen, den Gaszähler stets im Blick zu behalten, denn die Stadtwerke Rotenburg (SR) haben jetzt Fakten geschaffen und die neuen Energiepreise bekannt gegeben, die von Oktober an fällig werden. Sie sind Ausdruck jener Preisexplosion, die schon seit Wochen im Raum steht.

ROTENBURGER KREISZEITUNG

Von Michael Krüger.
50 Millionen Euro sollen in die Erneuerung Rotenburgs fließen. Die ersten Mittel aus dem Städtebauförderungsprogramm sind nun zugesagt. Bürgermeister Oestmann bleibt aber noch zurückhaltend.
- Ronolulu in Förderantrag aufgenommen

ROTENBURGER KREISZEITUNG

Von Andreas Schultz.
Zehn Gartenbrunnen haben die Stadtwerke Rotenburg beprobt. Die Ergebnisse der ersten Messungen lassen aufatmen: Die Belastung mit PAK und Cyaniden ist gering.

„Keine besorgniserregenden Werte“, fasst der Rotenburger Bürgermeister Torsten Oestmann zusammen. Das ist das Ergebnis, das die Stadtwerke Rotenburg, die Stadt und der Landkreis aus einer gemeinsamen Besprechung mit einem Gutachter mitnehmen.

ROTENBURGER KREISZEITUNG

Das Thermometer zeigt an mehreren Tagen mehr als 30 Grad an und so schicken die Rotenburger Wasserversorger einmal mehr ihren jährlichen Appell an die Verbraucher, sorgsam mit dem Trinkwasser umzugehen.
Von Ann-Christin Beims

 

ROTENBURGER KREISZEITUNG

Spätestens seit Beginn des russischen Angriffskriegs in der Ukraine schnellen die Beschaffungspreise für Gas in die Höhe. Die Stadtwerke Rotenburg erhöhen deshalb erneut die Preise für ihre Gastarife. Von Andreas Schultz

 
 
Volker Meyer, Hajo Buthmann und Uwe Schmidt am Tisch eines Konferenzzimmers.
© Andreas Schultz

ROTENBURGER KREISZEITUNG

Schadstoffe in Rotenburger Boden und Grundwasser
Verunreinigungen in Boden und Grundwasser halten derzeit die Stadt Rotenburg auf Trab: Westlich der Nordstraße gibt es nach Messungen auffällige Werte PAK, auf dem Gelände der Stadtwerke sind im Grundwasser Cyanide zu finden. Nun stehen weitere Untersuchungen an, bei denen auch die Anwohner einbezogen werden sollen.
Von Andreas Schultz

ROTENBURGER KREISZEITUNG, 13.05.2022

Auch Rotenburg muss schauen, wie Energie gespart werden kann. Mit dem Kommunalen Energiemanagement wird ein Schritt vorgenommen, den andere schon hinter sich haben. Die Stadtwerke sollen als Partner mit an Bord. // Das Kommunale Energiemanagement (KEM) ist für den Rat der Stadt bereits beschlossene Sache.  

Anne Senkel und Volker Meyer
© Andreas Schultz

Das könnte Sie auch interessieren:

Was ist ein Block-Heizkraftwerk (BHKW)?

Was genau ist das BHKW, das Gerät, das Wärme und Strom gleichzeitig erzeugt? Für wen kommt der Einsatz eines BHKW in Betracht? Erfahren Sie mehr auf unseren Business-Wärme Seiten für Geschäftskunden

Erfahren Sie mehr

Strom aus der Natur


Homeoffice, E-Mobilität und noch viel mehr - der dafür nötige Strom ist aus dem Alltag nicht wegzudenken. Wir geben an alle Privatkunden zertifizierten Ökostrom ab. Sie können aber noch mehr tun und unsere Angebote SR natur oder SR natur+ wählen und damit regionale nachhaltige Projekte stärken. Interessiert?

Erfahren Sie mehr

Energietipps

Wenn man sich nicht selbst bewegt, bewegt sich nichts. Sie können viel mehr zum Umweltschutz beitragen, als Sie denken. Und das durch oft nur kleine Veränderungen im Lebensstil.

Erfahren Sie mehr